Bilanzbuchhalter

Von Maik Zallmann, Business Manager / Director
Lesezeit 7 Min.
12. Dec. 2020

Berufsbild

Was ist ein Bilanzbuchhalter?

Bilanzbuchhalter (auch: Accountants) erstellen Monats-, Quartals-, und Jahresabschlüssen, organisieren sämtliche Vorgänge im Rechnungswesen und übernehmen strategisch-operative Planungsschritte. Außerdem betreuen Bilanzbuchhalter steuerliche Themen und pflegen dafür eine enge Zusammenarbeit mit Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern.

Über ihr tägliches Geschäft hinaus müssen Bilanzbuchhalter sich mit immer wieder neuen steuerrechtlichen Entwicklungen auseinandersetzen. In ihrer Arbeitskultur spielt lebenslanges Lernen und Fortbildung eine bedeutende Rolle.

Ihre fundierte Ausbildung ermöglicht Bilanzbuchhaltern sehr professionell aufzubereiten und Zahlen in Präsentationen gut verständlich darzustellen und allen Beteiligten verständlich zu erläutern.

Der Weg zum Bilanzbuchhalter führt nicht über eine eigene Ausbildung, sondern über eine einheitlich geregelten Weiterbildung. Der Abschluss zum Bilanzbuchhalter, der als sehr herausfordernd gilt, macht somit den Unterschied zum Finanzbuchhalter.

Bedeutung von Bilanzbuchhaltern für Unternehmen

Im Bereich des Rechnungswesens sind Bilanzbuchhalter Spezialisten, die Kontakt zu Mitarbeitenden aller anderen Abteilungen halten und ein hohes Ansehen genießen. Ihre Vertrauensbeziehung mit der Geschäftsleitung basiert vor allem auf ihrem Blick auf die finanzwirtschaftliche Gesamtsituation des Unternehmens. Mit ihren Auswertungen zu Liquidität und Rentabilität sowie mit den erstellten Abschlüssen liefern Bilanzbuchhalter eine unverzichtbare Grundlage für die Entscheidungen des Managements.

Durch ihr vertrauensvolles Verhältnis zur Geschäftsleitung treten Bilanzbuchhalter häufig als Initiatoren für neue Projekte in Erscheinung. Das kann zum Beispiel die Einführung der E-Bilanz betreffen oder auch die elektronische Übermittlung an das Finanzamt. Darüber hinaus beraten Bilanzbuchhalter, wenn es um Software-Umstellungen geht, passen Kontenpläne an das von der Finanzverwaltung geforderte Klassifikationsschema an und begleiten die Entwicklung zur elektronischen Rechnungsstellung.

Wo werden Bilanzbuchhalter eingesetzt?

In kleinen und mittelständischen Unternehmen werden Bilanzbuchhalter gerne als Alleinbuchhalter eingesetzt. Als Allrounder sind sie hier das Bindeglied zum Steuerberatungsbüro. Weil Bilanzbuchhalter oft Erfahrungen aus Steuerberatungskanzleien mitbringen, kennen sie die dortigen Arbeitsabläufe bereits.

Auch übernehmen Bilanzbuchhalter in Unternehmen, in denen Ressourcen für eine eigene Controllingabteilung fehlen, klassische Controlling-Tätigkeiten wie Liquiditätsplanungen, Forecasts und Soll-Ist-Vergleiche bis auf Kostenstellen-/Kostenträgerebene.

Dort wo es eine entsprechende Abteilung gibt, bilden Bilanzbuchhalter die Schnittstelle zwischen Buchhaltung und Controlling.

In größeren Unternehmen mit internationalem Geschäft wird von Bilanzbuchhaltern darüber hinaus erwartet, dass sie Kenntnisse im Erstellen, Analysieren und Bewerten von Jahresabschlüssen nach internationalen Standards mitbringen (etwa die International Financial Reporting Standards (IFRS) oder US-GAAP).

Wie viele Bilanzbuchhalter gibt es in Deutschland?

Folgt man der Schätzung des BVBC, gibt es in Deutschland aktuell rund 115.000 aktive Bilanzbuchhalter. Ungefähr drei Viertel von ihnen sind Angestellte, rund ein Viertel selbstständig. Etwa 4.000 neue Kandidaten kommen im Schnitt jedes Jahr dazu.

  • Ausbildung: erfolgreich abgeschlossener Bilanzbuchhalterlehrgang
  • Einstiegsgehalt: 40.000 € brutto p.a.
  • Spitzengehalt: 100.000 € brutto p.a..
  • Aufstiegchancen: Teamleiter, Leiter Finanz- und Rechnungswesen

Aufgaben

Was macht ein Bilanzbuchhalter?

  • Organisation der Abläufe im Rechnungswesen
  • Erstellung der Monats-, Quartals-, und Jahresabschlüsse nach HGB
  • Abschlüsse nach internationalen Standards, z.B. IFRS, US-GAAP
  • Vorbereitung der betrieblichen Jahressteuererklärungen
  • Organisation sämtlicher Vorgänge im Rechnungswesen einschließlich Per-sonalführung
  • Erstellen der Umsatzsteuervoranmeldungen
  • Entwicklung von Liquiditätsplanungen, Forecasts und Soll-/Ist-Vergleiche
  • Erstellen von Statistiken und Auswertungen, Präsentationen für Managemententscheidungen
  • abteilungsübergreifender Ansprechpartner für Mitarbeiter sowie externe Interessenten wie Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder Behörden
  • Vorbereiten von Investitionsentscheidungen durch Finanzierungsvergleiche
  • Erstellung von Schulungsunterlagen und Durchführen von Lehrgängen

Ausbildung

Wie wird man Bilanzbuchhalter?

Der Fortbildungsordnung zufolge baut der Abschluss zum geprüften Bilanzbuchhalter auf einer kaufmännischen oder einer vergleichbaren Ausbildung auf und ist bundesweit einheitlich geregelt. Wer diesen Beruf ergreifen will, muss also bereits mindestens eine kaufmännische oder vergleichbare Ausbildung absolviert haben. Erst im Anschluss ist eine Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter (national oder international) an einer IHK möglich. Die Prüfungen finden in Fächern wie Jahresabschluss, Kosten- und Leistungsrechnung, Buchführung, Finanzmanagement, internationales Rechnungswesen und betriebliche Steuerlehre statt.

Auf diese Prüfung zum Bilanzbuchhalter kann man sich wahlweise mit einer Reihe von Voll- und Teilzeitstudiengängen, aber auch über Fernlehrgänge vorbereiten. Abhängig von der Weiterbildungsart kann diese Phase zwischen drei Monate und zwei Jahre dauern. Die Weiterbildungen, die zum Abschluss Bilanzbuchhalter führen, werden von der IHK angeboten, daneben auch von Steuerfachschulen, die bei der Prüfungsvorbereitung helfen, sie aber selbst nicht abnehmen.

Gehalt

Was verdient ein Bilanzbuchhalter?

von 40.000€
bis 100.000€

Bilanzbuchhalter haben in der Regel bereits langjährige Berufserfahrung gesammelt, sodass sie nach der erfolgreichen Bilanzbuchhalterprüfung mit ungefähr € 40.000 Einstiegsgehalt rechnen können. Im Durchschnitt liegt der Verdienst von Bilanzbuchhaltern sogar noch höher, nämlich bei rund € 50.000 jährlich.

Wem der Aufstieg in eine Führungsposition mit Personalverantwortung gelingt, der kann mit einem Gehalt von bis zu € 90.000 rechnen. Bei internationaler Bilanzierung steigt der Jahresverdienst sogar auf bis zu € 100.000 und mehr an. Auch ein variabler Bonus, zusätzlich zum Fixgehalt, ist eine mögliche Variante. Und: Wer als Bilanzbuchhalter bereits erfolgreich abgeschlossene Digitalisierungsprojekte oder solide Kenntnisse in Controlling-Themen im Portfolio hat, schafft sich eine umso bessere Grundlage für Gehaltsverhandlungen.

Insgesamt ist die Höhe des Gehalts aber wie immer abhängig vom Arbeitsort, vom Unternehmen, von der Abschlussprüfungsnote sowie von der individuellen Berufserfahrung. Der maßgeblichste Faktor ist dabei die Größe des Unternehmens. So sind die Chancen auf ein hohes Jahresgehalt in einem großen Unternehmen in einer Großstadt entsprechend höher als in kleinen oder mittelständischen Betrieb abseits der Metropolen.

Anforderungen

Was erwartet man vom Bilanzbuchhalter?

Auch Finanzbuchhalter können abhängig von ihrer Qualifikation, Weiterbildung und beruflicher Erfahrung bereits »bilanzsicher« sein – den Nachweis dafür gibt jedoch erst die bestandene Bilanzbuchhalterprüfung. Sie ist also besonders wertvoll. Einmal erworben, sollten sich Bilanzbuchhalter allerdings nicht auf dem Abschluss ausruhen, sondern mit regelmäßigen Fortbildungen dazu beitragen, die Bilanzsicherheit trotz ständiger Neuerungen im Steuer- und Handelsrecht zu erhalten.

Die wichtigsten Faktoren für die tägliche Arbeit von Bilanzbuchhaltern sind absolute Sorgfalt und ein analytischer Umgang mit Zahlen. Weil die Tätigkeit von Bilanzbuchhaltern stark durch Deadlines und Stichtage bestimmt wird, erwartet man von ihnen jederzeit Termintreue. Das kann mitunter auch mal stressig werden, entsprechend druckresistent sollten Bilanzbuchhalter sein.

Daneben ist auch soziales Gespür wichtig für diesen Beruf – um über alle Ebenen des Unternehmens hinweg sowie mit Geschäftspartnern (Wirtschaftsprüfern, Steuerberatern, Finanzinstituten) erfolgreich zu kommunizieren, und auch, um Führungsaufgaben zu übernehmen.

Kenntnisse eines oder mehrerer gängiger ERP-Systeme (Dynamics 365 Finance, Oracle, Lexware, SAP) oder auch einer Konsolidierungssoftware wie IDL sind ausschlaggebend für das Tagesgeschäft von Bilanzbuchhaltern. Für Arbeitgeber wünschenswert sind zudem Kenntnisse in der Konzernrechnungslegung und – im Fall von international aktiven Unternehmen – in IFRS oder US-GAAP. Bilanzbuchhalter, die internationale Auslandsgesellschaften betreuen können, haben auf dem Arbeitsmarkt definitiv einen Vorteil.

Anforderungen im Detail:

  • Bilanzsicherheit
  • Zahlenverständnis
  • genaue und sorgfältige Arbeitswese
  • Detailorientierung
  • Planungs- und Organisationstalent
  • Loyalität und Zuverlässigkeit
  • Termintreue
  • nachvollziehbares Vermitteln von Managementempfehlungen
  • gute Englischkenntnisse

Karriere

Aufstiegschancen als Bilanzbuchhalter

Viele Unternehmen suchen im Rechnungswesen händeringend nach qualifizierten Kräften, die in der Lage sind, die Herausforderungen im Bilanz- und Steuerrecht zu bewältigen. Doch nur wenige wagen den Schritt aus der Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung heraus – und hinein in die ungleich komplizierteren Themenstellungen der Bilanzierung.

Dabei kann sich das ohne Zweifel lohnen. Denn die Digitalisierung hat weitreichende Auswirkungen auf die Organisation in der Buchhaltung – vor allem auf Rationalisierungsmaßnahmen für einfachste Buchführungstätigkeiten. Aufgrund ihres hohen Qualifizierungsgrads sind Bilanzbuchhalter von dieser Entwicklung jedoch kaum betroffen.

Die bestandene Prüfung zum Bilanzbuchhalter ist ein Sprungbrett in verantwortungsvolle Positionen: vor allem, weil damit weitreichende fachliche Kompetenzen in Steuerrecht, Finanzwesen, Kostenrechnung und IT erworben wurden.

Neben der Möglichkeit, Führungsverantwortung zu übernehmen, bieten sich für Bilanzbuchhalter viele attraktive Möglichkeiten zur fachlichen Spezialisierung. Einige lassen sich nach den geforderten sieben Jahren Berufspraxis zum Steuerberater ausbilden; der Großteil der Absolventinnen und Absolventen verbleibt allerdings in den Betrieben und nutzt die Weiterbildung für die nächsten Karriereschritte.

Auf dem Markt sind verstärkt Spezialisten gefragt, die sich im Konzernrechnungswesen und der Konsolidierung auskennen, die mit Jahresabschlüssen ausländischer Geschäftspartner vertraut sind oder eine IFRS-Umstellung begleiten können. Auch Kommunen, kommunale Eigenbetriebe sowie Bundes- und Landeseinrichtungen, die von der traditionellen Kameralistik auf die Doppik als kaufmännisches Rechnungswesen umstellen wollen, bieten interessante Herausforderungen. Und auch im Controlling liegen neue Betätigungsfelder für Bilanzbuchhalter. Zudem werden verstärkt Fachkräfte gesucht, die Kompetenzen von Bilanzbuchhaltern und Controllern in einer Person vereinen und als so genannte »Biltroller« tätig werden.

Will man allerdings über die Ebene des Sachbearbeiters hinaus bis zum Leiter Rechnungswesen oder Finanzen aufsteigen, ist ein Studium mit Schwerpunkten wie Accounting, Rechnungswesen oder Controlling empfohlen (wenn auch nicht zwingend erforderlich). Ist man auf der Karriereleiter so weit gekommen, ist der Schritt zum CFO durchaus möglich, auch wenn nur einige der derzeitigen Finanzchefs aus dem Accounting kommen.

Zu guter Letzt haben auch selbstständige Bilanzbuchhalter gute Zukunftsaussichten: Laut aktueller Rechtsprechung dürfen selbstständige Bilanzbuchhalter auch gemeinsam mit Steuerberatern am Markt tätig werden und ihre Dienstleistungen anbieten. Und die Nachfrage zwischen den Berufsgruppen ist groß – schon heute gibt es nach Einschätzung des BVBC rund 18.000 solcher Kooperationen.

Karrierechancen als Bilanzbuchhalter bei Treuenfels

Arbeitest Du im Moment noch in einer Linienfunktion als Bilanzbuchhalter? Dann wechsle doch als Project Professional zu Treuenfels. In Projekteinsätzen bei unseren Kunden wirst du merken, wie schnell dein Erfahrungsschatz wächst.

Du erhältst Einblicke in verschiedene Unternehmen mit unterschiedlichen Arbeitsweisen, System und Kulturen. Immer neue Themenstellungen ermöglichen Dir eine steile Lernkurve sowie Entfaltungs- und Karrieremöglichkeiten.

Parallel versorgen wir Dich mit jeder Menge Know-how und fördern den Austausch mit Kolleginnen und Kollegen. Und natürlich unterstützen wir dich aktiv bei der Planung und Weiterentwicklung deiner Karriere.

JETZT INITIATIV BEWERBEN

Willst du wissen, was ein Project Professional ist und wie er tickt?

Podcast: Was erwartet neue Project Professional?
Podcast: Unser Recruitingprozess
Podcast:  Unsere Unternehmenskultur
Podcast:  Wie sieht der Arbeitsalltag aus?
Podcast:  Wie war es mit uns, Sibi?

Jobs

Stellenangebote für Bilanzbuchhalter

Vorgezeichnete Pfade wirst Du bei uns vergeblich suchen: Wenn Du bereits in einer Linienfunktion gearbeitet hast, wirst Du als Project Professional oder Projektmanager erfahren, wie schnell Dein Erfahrungsschatz mit jedem Einsatz beim Kunden wächst. Denn der Einblick in verschiedene Unternehmen, deren Arbeitsweisen, Systeme und Kulturen sowie unsere immer neuen Themenstellungen sorgen für steile Lernkurven.

Statt auf Einzelkämpfer bauen wir auf gegenseitige Unterstützung und gemeinsamen Erfolg. Auch darum stellen wir Dir einen Mentor und Coach zur Seite, an den Du dich jederzeit wenden kannst. Außerdem legen wir Wert darauf, dass Deine Arbeitszeiten verträglich sind und der Einsatzort von Deinem Wohnort möglichst gut erreichbar ist.

  • kostenlose Beratung zu Ihren beruflichen Möglichkeiten
  • Mit nur einer Bewerbung zahlreiche Arbeitgeber erreichen
  • persönliches, vertrauensvolles Coaching im gesamten Bewerbungsprozess
  • stabile Beziehung zu Ihrem Treuenfels-Ansprechpartner, auf Wunsch während Ihres gesamten Berufslebens

Keinen passenden Job gefunden?

Du hast Interesse an der Projects , aber noch nicht ganz die nötige Erfahrung? Dann bewirb Dich gern trotzdem bei uns und komm in unseren Talentpool! Wir freuen uns auf Deine Mail, nehmen Kontakt zu Dir auf und beraten Dich, wenn Du möchtest, wie Du Deine Karriere in die Hand nehmen kannst. Natürlich sind auch Initiativbewerbungen herzlich willkommen.

Teilen & Weitersagen:

Ansprechpartner

Wir sind für Dich da.

Hier können Sie mit einem Klick Ihren passenden Ansprechpartner auswählen. Wir freuen uns, Sie kennenzulernen.

Mehr Berufsbilder

Weitere Positionen in der Buchhaltung

Inhalt.