New-Work-Seminar mit Treuenfels Projects

×

Durch die Digitalisierung und Globalisierung der Arbeitswelt verändern sich die Anforderungen und Bedürfnisse an uns alle immer rasanter. Dieser strukturelle Wandel bekommt durch die New-Work-Bewegung ein vollkommen neues Mindset – Feedback-Prozesse, Fehlerkultur und eine moderne Personalpolitik auf Augenhöhe spielen eine immer wichtigere Rolle. Auch Treuenfels Projects hat sich die New-Work-Prinzipien auf die Fahne geschrieben. Grund genug, die Mitarbeiter*innen am 25. April zu einem eintägigen Seminar einzuladen.

In der Hamburger Event-Lokation Sturmfreie Bude erarbeiteten ein gutes Dutzend Controller und Accountants von Treuenfels Projects neue Formen der Zusammenarbeit. In verschiedenen Arbeitsgruppen wurde in lockerer Atmosphäre über Feedback-Prozesse, Mentoring, Coaching und Fragen zum Markenkern des Unternehmens diskutiert: wo stehen wir? Was sind unsere gemeinsamen Ziele?

Die Project Professionals begeistern sich von Anfang an für die modernen Arbeitsformen von Treuenfels Projects, ein junges, hanseatisches Unternehmen, das sie durchaus auch als Karriereplattform verstehen. Alle top-ausgebildeten Mitarbeiter zwischen 25 und 40 Jahren sehen große Entwicklungsmöglichkeiten im Unternehmen. Ihre Kernaufgabe: Treuenfels Projects-Kunden wichtige Impulse zu geben, um interne Projekte und Prozesse zu dynamisieren. Sie garantieren ihren Kunden außerdem ein hohes Maß an Umsetzungssicherheit.

Auch Claudia Cajic diskutierte lebhaft mit ihrem Team. Sie ist seit Januar 2021 Geschäftsführerin von Treuenfels Projects und  von Beginn an Fan der New-Work-Ansätze: „Wir glauben fest daran, dass man nur dann gemeinsam wachsen kann, wenn man sein Wissen mit anderen teilt“, sagt sie.

Vanessa Jobst-Jürgens führte als Moderatorin durch das eintägige Seminar: „Alle Teilnehmer*innen haben sich total engagiert heute, richtig new-workig!“, resümierte die Expertin für New-Work-Ansätze in Unternehmen.

Teilen & Weitersagen: